Sicheres Netzwerk

Sicheres Netzwerk

Heutzutage ist sowohl im geschäftlichen als auch privaten Umfeld die Unterstützung durch moderne Informationstechnik nicht mehr wegzudenken.
Unternehmen und Verwaltungen steuern Arbeitsprozesse größtenteils IT-gebunden und auch private Haushalte nutzen in vielen Bereichen IT-Strukturen (z.B. Online-Banking, soziale Netzwerke, etc.). Dadurch steigt die Abhängigkeit und somit auch das Schadenspotential in Bezug auf eine funktionierenden IT-Infrastruktur stetig.

Erfahren Sie mehr…

Auf der anderen Seite wächst sowohl die Qualität als auch die Quantität unterschiedlichster Bedrohungen, so dass das Thema Sicherheit in Bezug auf die IT-Umgebungen eine immer größer werdende Bedeutung erhält. Aber auch altbekannte Bedrohungen stellen aktuelle Risiken dar, wie das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) in seinem Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland zu berichten weiß. Daher ist es unumgänglich, sich mit dem Thema IT-Security intensiv zu beschäftigen und dabei auch über die rein technische Betrachtung des Themas hinauszugehen.

Die IT-Service MEDATA bietet im Bereich IT-Sicherheit ein umfangreiches Lösungsportfolio, welches die Anforderungen von mittelständischen Unternehmen abdeckt.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns aber auch mit einem ganzheitlichen IT- Sicherheitsmanagement, welches mittlerweile von unterschiedlichsten Stellen (Wirtschaftsprüfer, Banken, Gesetze und Vorschriften, etc.) gefordert wird und damit unumgänglich ist.

Kommunikationswege

Kommunikationswege

Für viele junge Menschen ist es fast nicht zu glauben, dass ältere Kollegen noch allmorgentlich zur Postbesprechung in das Chefbüro geladen wurden. Aber bis zum Ende der 80er Jahre stellten Festnetz-Telefonie und Briefpost die beiden einzigen nennenswerten Kommunikationstechniken dar. Heute wird eine Vielzahl von unterschiedlichen Kommunikationsarten innerhalb von Unternehmen und Verwaltungen genutzt. Daher ergibt sich die Herausforderung diese zusammenzuführen und mit anderen Systemen zu kombinieren.

Erfahren Sie mehr…

Unified Kommunikation-Lösungen stellen dabei Kommunikationstechniken wie Telefonie, E-Mail, Voice Mail, Videoconferencing, Instant Messaging, etc. den Anwendern zur Verfügung und führen diese auf einer zentralen Plattform zusammen.
Darüber hinaus werden die Dienste in Business-Applikationen wie ERP, CRM, BI, etc. integriert.
Dadurch soll gewährleistet werden, dass den Anwendern angepasst an ihr Arbeitsumfeld (Ort, Endgerät, Arbeitsprozess) alle notwendigen Kommunikationsarten zur Verfügung stehen.

Durch diese Zusammenführung ergibt sich auch der Vorteil, dass Daten wie Adressdateien, Telefonverzeichnisse und weitere Informationen zentral gespeichert und gepflegt werden können.

Momentan existiert kein Anbieter, der diese Vielzahl von Anforderungen mit einem Produkt ganzheitlich abdecken kann. Dadurch ist es für Unternehmen unumgänglich, eine sinnvolle Kombination von Lösungen zu wählen, die eine möglichst hohe Integration untereinander und in bestehende Systeme gewährleistet.

In diesem Zusammenhang bietet die IT-Service MEDATA ein miteinander abgestimmtes Lösungsportfolio an, welches mittelständische Unternehmen adressiert und die oben genannten Funktionalitäten sinnvoll kombinieren kann.

Datenschutz

Datenschutz

Warum braucht Ihr Unternehmen Datenschutz? Ganz einfach, es ist gesetzlich vorgeschrieben. Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gibt hierzu umfangreiche Regeln vor. Unter anderem besagt es, dass bestimmte Maßnahmen getroffen werden müssen, um personenbezogene Daten zu schützen – dies gilt für Unternehmen jeder Größe. Bei mehr als neun Mitarbeitern muss außerdem ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden.

Erfahren Sie mehr…

Bei Unternehmen unter zehn Mitarbeitern muss demnach kein Datenschutzbeauftragter bestellt werden. Dennoch gelten auch hier die gesetzlichen Vorschriften.
Werden diese nicht eingehalten, drohen hohe Geldstrafen und ein dadurch entstandener Imageschaden wird Ihr Unternehmen zusätzlich schwächen.

Was sind überhaupt personenbezogene Daten?

Hierbei handelt es sich um Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse (z.B. Name, Alter, Familienstand, Anschrift, Telefonnummer, Personalausweisnummer, etc).
Zu der besonderen Art von personenbezogener Daten gehören z.B. medizinische Daten oder Informationen zu Krankheitstagen.
Kundendaten gehören hierbei genauso zu den personenbezogenen Daten, wie die Daten Ihrer Mitarbeiter.

Was sind Ihre Vorteile wenn Sie sich für einen externen Datenschutzbeauftragten entscheiden?

Ganz klar geht es in erster Linie um die rechtlichen Konsequenzen. Halten Sie die gesetzlichen Pflichten ein und vermeiden Sie so eine persönliche Haftung. Denn auch hier gilt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Des Weiteren achten immer mehr Geschäftspartner zunehmend auf den professionellen Umgang mit personenbezogenen Daten. Somit verschaffen Sie sich einen enormen Wettbewerbsvorteil. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Entlastung der eigenen Mitarbeiter. Befreien Sie diese von den umfangreichen Aufgaben und sparen Sie somit Zeit und das Geld für teure Schulungen.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Brauchen Sie weitere Informationen?

Melden Sie sich gerne bei uns.

Virtuelle Welt

Virtuelle Welt

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Unternehmen stellt in der heutigen Zeit die Optimierung von Geschäftsprozessen dar. In diesem Zusammenhang werden immer mehr dieser Prozesse IT-gestützt abgebildet. Die Konsequenz aus dieser Entwicklung ist die stetig steigende Abhängigkeit von der IT-Infrastruktur und damit wachsende Anforderungen hinsichtlich Verfügbarkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit. Im Zuge dessen bekam das Thema Virtualisierung in den letzten 10 Jahren eine immer größere Bedeutung, woran sich mittelfristig auch nichts ändern wird.

Erfahren Sie mehr…

Dabei wird Virtualisierung grundsätzlich so verstanden, dass zwei ansonsten zusammengehörige Ebenen durch den Einsatz einer Abstraktionsschicht voneinander entkoppelt werden.
Je nachdem in welchem Bereich eine Virtualisierungslösung zum Einsatz kommt, kann es sich dabei um Hardware, Betriebssysteme, Applikationen, Netzwerke, Schnittstellen oder Storage Systeme handeln.
Die wesentliche Zielsetzung jeglicher Art von Virtualisierung ist es, physikalische Ressourcen (Hardware) optimal auszunutzen, Prozesse zu zentralisieren bzw. zu vereinheitlichen, den administrativen Aufwand zu minimieren und dadurch die Kosten für die IT-Infrastruktur zu senken.

Ferner dienen Virtualisierungslösungen als Basis, um Anforderungen in Bezug auf Disaster-Recovery Strategien umzusetzen.

IT-Service MEDATA bietet Ihnen im Bereich Virtualisierung in Verbindung mit Storage-Systemen ein umfassendes Lösungsportfolio, um die Optimierung der IT-Umgebungen von mittelständischen Unternehmen zu gewährleisten.

Systemüberwachung

Systemüberwachung

In der heutigen Zeit gehen Unternehmen immer mehr dazu über, Arbeitsprozesse IT-gestützt zu steuern. Alle dazu gehörigen Informationen sollen möglichst in digitaler Form zur Verfügung stehen, auch damit sie in unterschiedlichsten Systemen weiterverarbeitet werden können. Darüber hinaus müssen die entsprechenden Applikationen und Informationen quasi überall bereitgestellt werden können. Dadurch soll die Effizienz gefördert, Kosten gesenkt und die Konkurrenzfähigkeit gesteigert werden.

Erfahren Sie mehr…

Allerdings hat diese Entwicklung für die IT-Abteilungen einen gegenteiligen Effekt. Durch die immens steigende Komplexität, den wachsenden Anforderungen bzgl. Verfügbarkeit und Sicherheit steigert sich der quantitative und qualitative Aufwand um dies zu bewerkstelligen.

Da aber die gleichen Maßstäbe hinsichtlich Effizienz und Kosten wie gegenüber den anderen Fachabteilungen ansetzet werden, müssen auch an dieser Stelle gewisse Arbeitsprozesse optimiert werden. In diesem Zusammenhang stehen die Aufgabenbereiche Administration und Troubleshooting im Focus.

Aus diesem Grunde bietet die IT-Service MEDATA für kleine und mittlere Unternehmen Lösungen aus dem Bereich Client-/Server-Management an, um den administrativen Aufwand zu minimieren.

Darüber hinaus können passende Monitoring-Systeme helfen, technische Probleme zu vermeiden und das Troubleshooting zu unterstützen.

Datensicherung

Datensicherung

Ende des Jahres 2011 stellte die Firma  EMC eine von ihnen in Auftrag gegebene Studie des unabhängigen Forschungsinstituts Vanson Bourne vor. Dort kann man Folgendes für deutsche Unternehmen entnehmen: „Aufgrund dieser Ergebnisse kommt ein beteiligter Analyst zu dem Urteil, dass “eine sauber dokumentierte und regelmäßig getestete Backup-Restore- und Disaster-Recovery-Strategie samt zugehöriger Prozesse bei zunehmend komplexer werdenden, virtualisierten Infrastrukturen aus Geschäftssicht überlebenswichtig sind.”“

Erfahren Sie mehr…

Um eine Business Continuity zu gewährleisten und Datenverlusten vorzubeugen, bietet die IT-Service MEDATA entsprechende Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen an. Dabei geht es zum einen um die Verfügbarkeit von Informationen und Systemen. Dies steht vor allem im direkten Zusammenhang mit dem Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur. Als zweite Komponente kommt eine passende Backup & Recovery Strategie hinzu.

In diesem Zusammenhang bietet die IT-Service MEDATA ergänzende Leistungen über ihre Public Cloud an. Unser Angebot erstreckt sich dabei von einer externen Lagerung der Sicherungen, bis hin zu einem redundanten Rechenzentrum. Über dies beschäftigt sich die IT-Service MEDATA auch intensiv mit den organisatorischen Aspekten, wie Risikoanalyse, Notfallhandbuch, etc.