Jobs

Derzeit haben wir leider keine offenen Stellen.

Wir haben jedoch stets Interesse an aussagekräftigen und interessanten Initiativbewerbungen. Schicken Sie uns ihre Bewerbung per E-Mail an karriere@itmedata.de und überzeugen Sie uns, dass Sie in unseren Reihen fehlen!

User-Helpdesk im Bereich IT (UHD), 1st Level Support

User-Helpdesk im Bereich IT (UHD), 1st Level Support

Der IT-User-Helpdesk, kurz UHD (1st Level Support), ist der erste Ansprechpartner für unsere Kunden, wenn es um Fragen bezüglich ihrer erworbenen Hard- oder Software sowie für die Entgegennahme von Störungen geht. Er nimmt Störungen sowie Anfragen im Ticketsystem auf und unterstützt den Anrufer bei der Lösung von Anwenderproblemen. Des Weiteren kennt er sich in vielen Themengebieten der IT aus.

Erfahren Sie mehr…

Sofern eine sofortige Problemlösung nicht möglich ist, wird das Kundenanliegen mittels Ticketsystem an den zuständigen Kundenbetreuer weitergeleitet.

Neben umfangreichen Fachkenntnissen sollten Mitarbeiter die Fähigkeit besitzen, sich am Telefon perfekt auszudrücken. So müssen 1st Level Supporter im Bereich User-Helpdesk in der Lage sein, dem Kunden auch komplexe Problemlösungen auf verständliche Weise zu erklären. Da es sich bei den Anfragen in der Regel um Störungsmeldungen und Beschwerden handelt, ist zudem eine hohe Stressresistenz gefordert.

Zu den weiteren Anforderungen gehören eine schnelle Auffassungsgabe sowie ein sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Dazu wird von den Bewerbern ein service- und dienstleistungsorientiertes Arbeiten sowie ein hohes Maß an Teamfähigkeit erwartet. Erforderlich sind zudem gute Kenntnisse in den verschiedenen Office-Programmen, ebenso wie gute Englischkenntnisse, zudem noch die Kenntnis der im IT-Bereich üblichen Fachbegriffe. Technisches Verständnis und stetige Weiterbildung werden von uns unterstützt und vorausgesetzt.

Führschein ist nicht zwingend erforderlich, da Tätigkeiten im Innendienst erfolgen.

IT-Fachinformatiker/in Systemintegration

IT-Fachinformatiker/in Systemintegration

Der Fachinformatiker Systemintegration ist Spezialist rund um Firmennetzwerke, er betreut und wartet somit komplexe IT-Systeme. Er optimiert Arbeitsprozesse, administriert Hardware sowie Standard-Software um dauerhaft effiziente Systeme zu erhalten. Auch die Fehlerbehebung bei den Systemen, zählt zu seinen täglichen Aufgaben.

Erfahren Sie mehr…

Alle Anwendungen und die Hardware, die erstellt bzw. installiert wurden, müssen überwacht und regelmäßig auf Schwachstellen untersucht werden. Sollte der Fachinformatiker Fehler ausmachen, so kann er diese selbst beheben oder an entsprechend qualifizierte Mitarbeiter des Unternehmens weitergeben. Er entwickelt, zusammen mit dem Vertrieb, auch neue Projekte und betreut diese von der Planung bis zur Installation. Die Arbeit des Fachinformatikers ist sehr individuell gestaltet. Die gesamte Hard- und Software wird speziell auf die Wünsche des Kunden angepasst. Sollte der Kunde während des Projekts Änderungen wünschen, muss der Fachinformatiker diese Wünsche zeitnah umsetzen. Der Fachinformatiker nimmt auch eine beratende Funktion ein. Er muss entscheiden, ob eine geplante Lösung wirklich effizient sein wird und muss den Kunden bei der Umsetzung seiner Wünsche dementsprechend unterstützen.

Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum IT-Fachinformatiker/in mit umfangreichen bis hervorragenden Fachkenntnissen in den Bereichen, Rechenzentren, Netzwerke, Client/Server, etc. Zu den weiteren Anforderungen gehören eine schnelle Auffassungsgabe sowie ein sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen und die Fähigkeit Kunden auch komplexe Problemlösungen auf verständliche Weise zu erklären. Dazu wird von den Bewerbern ein service- und dienstleistungsorientiertes Arbeiten sowie ein hohes Maß an Teamfähigkeit erwartet. Zudem erfordert diese Tätigkeit eine hohe Stressresistenz und Flexibilität in der Arbeitszeit. Sehr gute Englischkenntnisse, insbesondere die in der IT üblichen englischen Fachbegriffe werden vorausgesetzt.

Führerschein der Klasse B zwingend erforderlich, da Tätigkeiten im Innen- und Außendienst erfolgen.

IT-Systemkauffrau/mann

IT-Systemkauffrau/mann

Die hauptsächliche Aufgabe der IT-Systemkaufleute ist es, Problemlösungen für den Kunden zur Verfügung zu stellen und diesen umfassend zu beraten. Haben Anwender bei Informations- oder Telekommunikationskomponenten Probleme, oder liegt eine Störung vor, so ist der Systemkaufmann maßgeblich, in Zusammenarbeit mit dem UHD 1st Level Support aber auch den IT-Fachinformatikern, an der Fehlerbehebung beteiligt.

Erfahren Sie mehr…

Im Rahmen seiner täglichen Arbeit plant der Systemkaufmann, zusammen mit dem Fachinformatiker, eigenverantwortlich Projekte. Hier ist er sowohl für die Planung, als auch für die Organisation und Durchführung zusammen mit dem zuständigen IT-Fachinformatiker, zuständig. Die Projekte beziehen sich beispielsweise auf die Realisierung technischer oder kaufmännischer IT-Systeme. Seine Fähigkeiten werden sowohl im Vertrieb als auch in der Abteilung Einkauf benötigt. Bei jeglichen Anfragen von Seiten des Kunden ist der Systemkaufmann erster Ansprechpartner. In diesem Zusammenhang ist er auch für den reibungslosen Ablauf der Servicedienstleistungen des Supports, der Garantieabwicklung und der Auftragsabrechnung zuständig.

Der IT-Systemkaufmann sollte viel Organisationstalent und Kommunikationsstärke mit sich bringen, da er hauptsächlich mit den Kunden in Kontakt steht. Präsentationen, Schulungen und Verkaufsgespräche bestimmen den Berufsalltag, sodass Freundlichkeit, aktives Zuhören, eine schnelle Auffassungsgabe sowie ein sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen zwingend erforderliche Eigenschaften sind. Gute Englischkenntnisse und sehr gute Kenntnisse in den verschieden Office-Programmen werden vorausgesetzt. Außerdem sind stetige und selbstständige Weiterbildung und technisches Verständnis erforderlich und werden vom Betreib auch unterstützt.

Führerschein der Klasse B erforderlich, da Tätigkeiten im Innen- und Außendienst erfolgen.

Kauffrau/mann für Büromanagement

Kauffrau/mann für Büromanagement

Unsere Bürofachkräfte unterstützen das Management und erledigen selbstständig klassische Büroaufgaben wie etwa Büroorganisation, Terminabwicklung, Kundenempfang, RMA, Paketannahme, Sachbearbeitung oder Korrespondenz, sowie Telefonzentrale mit Zuteilung der Gespräche an den zuständigen Support.

Erfahren Sie mehr…

Hohe Kontaktfreudigkeit, sehr angenehme Telefonstimme, schnelle Auffassungsgabe, Zielstrebigkeit, Genauigkeit und Organisationsgeschick. Gute Englischkenntnisse sowie sehr gute Kenntnisse in den verschiedenen Office-Programmen werden vorausgesetzt.

Ein Führerschein ist nicht erforderlich.

Azubi IT-Fachinformatiker/in für Systemintegration

Azubi IT-Fachinformatiker/in für Systemintegration

Ausbildungszeit: 3 Jahre
Schulabschluss: Empfohlen wird ein sehr guter Realschulabschluss bzw. Abitur oder Fachabitur.
Ausbildungsform: Duale Ausbildung bestehend aus dem Einsatz im Betrieb und der Berufsschule. Die Berufsschule befindet sich in Osnabrück. Im ersten Ausbildungsjahr findet der Unterricht 2-mal wöchentlich danach wöchentlich statt.

Erfahren Sie mehr…

Verkürzung: Kann schon eine abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen werden, ist eine Verkürzung um bis zu 12 Monate möglich. Bei vorhandenem Realschulabschluss ist eine Verkürzung um 6 Monate, bei Abitur/ Fachhochschulreife eine Verkürzung um 12 Monate möglich. Bei überdurchschnittlichen Leistungen kann ein Antrag in der Regel nach der Zwischenprüfung gestellt werden. Der Antrag muss selbst bei der IHK gestellt und von der Berufsschule sowie dem Ausbildungsbetrieb genehmigt werden.

Schulische Schwerpunkte:

Tätigkeitsfelder:

Fachinformatiker für Systemintegration planen Netzwerke, richten diese ein und warten diese. Zudem weisen Sie Kunden in die Benutzung der Systeme ein.
Sie erkennen Störungen sowohl auf Hard als auch auf Softwareebene beheben diese selbst oder geben Anweisungen an die Netzwerkadministratoren.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die genaue Dokumentation der Systeme damit andere IT-Spezialisten die Arbeit nachvollziehen und fortsetzen können.
Es gibt sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten z.B. im Bereich der IT-Sicherheit oder dem IT-Projektmanagement.

Auzubi Kauffrau/mann für Büromanagement

Auzubi Kauffrau/mann für Büromanagement

Ausbildungszeit: 3 Jahre
Schulabschluss: Empfohlen Realschule/Mittlere Reife
Ausbildungsform: Duale Ausbildung bestehend aus dem Einsatz im Betrieb und der Berufsschule.
Verkürzung: Kann schon eine abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen werden, ist eine Verkürzung um bis zu 12 Monate möglich.

Erfahren Sie mehr…

Bei vorhandenem Realschulabschluss ist eine Verkürzung um 6 Monate, bei Abitur/ Fachhochschulreife eine Verkürzung um 12 Monate möglich. Bei überdurchschnittlichen Leistungen kann ein Antrag in der Regel nach der Zwischenprüfung gestellt werden. Der Antrag muss selbst bei der IHK gestellt und von der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb genehmigt werden.

Schulische Schwerpunkte:

Tätigkeitsfelder:

Kaufleute für Büromanagement organisieren den gesamten Büroalltag. Sie kümmern sich um den Schriftverkehr, planen und erstellen Termine und organisieren Geschäftsreisen. Sie empfangen Besucher und Kunden, protokollieren Besprechungen und schreiben Rechnungen. Zudem sorgen sie für einen ausreichenden Bestand von Büromaterialien. Diese umfangreichen Aufgaben, die häufig auch überlappend erledigt werden müssen, setzen ein hohes Maß an Flexibilität und Organisationstalent voraus. Später kann man sich je nach Schwerpunkt und Bedarf des Betriebes spezialisieren,  auf Einkauf und Logistik, Marketing und Vertrieb, Verwaltung, Recht und vieles mehr.

Azubi IT-Systemkauffrau/mann

Azubi IT-Systemkauffrau/mann

Ausbildungszeit: 3 Jahre
Schulabschluss: Empfohlen Realschule/Mittlere Reife oder Abitur
Ausbildungsform: Duale Ausbildung bestehend aus dem Einsatz im Betrieb und der Berufsschule
Verkürzung: Kann schon eine abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen werden, ist eine Verkürzung um bis zu 12 Monate möglich.

Erfahren Sie mehr…

Bei vorhandenem Realschulabschluss ist eine Verkürzung um 6 Monate, bei Abitur/ Fachhochschulreife eine Verkürzung um 12 Monate möglich. Bei überdurchschnittlichen Leistungen kann ein Antrag in der Regel nach der Zwischenprüfung gestellt werden. Der Antrag muss selbst bei der IHK gestellt und von der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb genehmigt werden.
Schulische Schwerpunkte:

Tätigkeitsfelder:

IT-Systemkaufleute entwickeln individuelle IT-Lösungen auf der Basis von Kundenanfragen. Sie erstellen Angebote, informieren über die Kosten und schließen Verträge ab. Sie beschaffen die für die Projekte notwendige Hard- und Software und installieren diese beim Kunden. Zudem schulen Sie den Kunden in der Bedienung der installierten Komponenten.
Sie sind verantwortlich für die korrekte Abrechnung der erbrachten Leistungen. Der Beruf bietet eine hohe Flexibilität bezüglich der Weiterbildungsmöglichkeiten. Hier gibt es anerkannte Weiterbildungen z.B. zum IT-Projektleiter, IT-Entwickler oder IT-Ökonom. Durch die kaufmännische Ausrichtung ist auch der Schritt in die Selbstständigkeit denkbar.